Thorax

Auswahl
Thorax p.a.
Thorax p.a.
Thorax p.a.

Kassette/Abstand

Format 35/35; 40/40; 35/43 / FFA mindestens 1,50m - 2,50m Fernaufnahme / Hartstrahltechnik: 100 - 130 kV

Lagerung:

Patient steht am Lungenstativ, Handrücken auf die Hüfte stützen, Ellenbogen nach ventral drücken, dadurch werden die Schulterblätter herausprojiziert.

Zentralstrahl:

Senkrecht auf Wirbelsäule und auf Filmmitte. Oberer Kassettenrand: 3 QF über der Schulter.

Anmerkung:

Streng symmetrisch, Schulterblätter außerhalb der Lunge. Atemphase: maximale Inspiration. Bei Verdacht auf Pneumothorax in maximaler Expiration die Aufnahme durchführen.

Qualitätskriterien:

Abgebildet müssen sein: beide Lungenflügel, PC-Winkel und Lungenspitzen. Die ersten 3-5 Rippen sollten schwach erkennbar sein, die inneren Scapularänder sollten außerhalb des Thorax liegen.

Aufnahmedaten & Einstelltechnik

Aufnahmedaten

Aufnahmeart:

Rasterwandgerät

Belichtungsautomatik:

seitliches Messfeld

Bildempfängerdosis:

SC 400

Fokus-Detektor-Abstand:

180 (150-200) cm

Brennflecknennwert:

≤1,3

Aufnahmespannung:

125 (100 – 150) kV

Expositionszeit:

< 20 ms

Streustrahlenraster:

r 12 (8)

Pädiatrische Besonderheiten:

Aufnahmeart:

Rasterwandgerät, Thoraxstativ, Aufnahmetisch; in aufrechter Position (Hängen, Sitzen, Stehen) Bei Neugeborenen und nicht kooperierenden Patienten im Liegen. Bei kooperierenden Patienten Aufnahmen in aufrechter Position pa-, bei nicht kooperierenden ap-Richtung

Aufnahmespannung:

60 – 80 kV, ab dem 8. Lebensjahr 100 – 120 kV

Zusatzfilterung:

1 mm Al + mindestens 0,1 mm Cu

Bildempfängerdosis:

Frühgeborene (bis 1000 g Gewicht): SC 400; Säuglinge, Kinder und Jugendliche: SC 800 (400)

Brennflecknennwert:

0,6 (≤ 1,3)

Expositionszeit:

< 5 (10) ms

Streustrahlenraster:

r 8, ohne

Belichtungsautomatik:

Freie Einstellung an Hand körpergewichtsbezogener Tabellen ist bei Säuglingen und Kindern vorzuziehen. BLA nur bei grösseren Kindern (ab dem 8. Lebensjahr) und Jugendlichen mit Streustrahlenraster.

Strahlenschutz:

Bleigummiabdeckung der unmittelbar an die Einblendung des Nutzstrahlungsfeldes anschliessenden Abschnitte des Körperstamms

Vorbereitung des Patienten:

Thorax von Kleidung und störenden Metallen frei machen, bei Männern Gonadenschutz ventral anbringen und bei Frauen dorsal.

Arzt    top
Thorax seitlich
Thorax seitlich
Thorax seitlich

Kassette/Abstand

Format 35/35; 40/40; 35/43 / FFA mindestens 1,50m - 2,50m Fernaufnahme / Hartstrahltechnik: 100 - 130 kV

Lagerung:

Patient steht exakt seitlich am Stativ, Arme über dem Kopf verschränken. Achtung: Ausgleich der Kyphose (Katzenbuckel)

Zentralstrahl:

Ergibt sich aus der ersten Aufnahme, seitlich einblenden.

Anmerkung:

Darstellung der Sagittalebene des Thorax und der Brustorgane, anliegende Seite richtet sich nach dem Befund, ohne spezielle Angabe wird generell links anliegend geröntgt. Atemphase: maximale Inspiration.

Qualitätskriterien:

Wirbelsäule rein seitlich, Sternum seitlich getroffen, komplette Darstellung der Lunge von Lungenspitze bis einschließlich Rippen-Zwerchfell-Winkel. Die Mediastinalstrukturen und retrocardialen Gefäßabschnitte sind gut differenzierbar und der Herzhinterrand scharf abgrenzbar.

Aufnahmedaten & Einstelltechnik

Aufnahmedaten

Aufnahmeart:

Rasterwandgerät

Belichtungsautomatik:

mittleres Messfeld

Bildempfängerdosis:

SC 400

Fokus-Detektor-Abstand:

180 (150-200) cm

Brennflecknennwert:

≤1,3

Aufnahmespannung:

125 (100 – 150) kV

Expositionszeit:

< 40 ms

Streustrahlenraster:

r 12 (8)

Pädiatrische Besonderheiten:

seitliche Thoraxaufnahmen nur bei besonderen Fragestellungen und nach Auswertung der ap/pa-Aufnahmen

Aufnahmeart:

Rasterwandgerät, Thoraxstativ, Aufnahmetisch; in aufrechter Position (Hängen, Sitzen, Stehen) Bei Neugeborenen und nicht kooperierenden Patienten im Liegen. Bei kooperierenden Patienten Aufnahmen in aufrechter Position pa-, bei nicht kooperierenden ap-Richtung

Aufnahmespannung:

60 – 80 kV, ab dem 8. Lebensjahr 100 – 120 kV

Zusatzfilterung:

1 mm Al + mindestens 0,1 mm Cu

Bildempfängerdosis:

Frühgeborene (bis 1000 g Gewicht): SC 400; Säuglinge, Kinder und Jugendliche: SC 800 (400)

Brennflecknennwert:

0,6 (≤ 1,3)

Expositionszeit:

< 5 (10) ms

Streustrahlenraster:

r 8, ohne

Belichtungsautomatik:

Freie Einstellung an Hand körpergewichtsbezogener Tabellen ist bei Säuglingen und Kindern vorzuziehen. BLA nur bei grösseren Kindern (ab dem 8. Lebensjahr) und Jugendlichen mit Streustrahlenraster.

Strahlenschutz:

Bleigummiabdeckung der unmittelbar an die Einblendung des Nutzstrahlungsfeldes anschliessenden Abschnitte des Körperstamms

Vorbereitung des Patienten:

Thorax von Kleidung und störenden Metallen frei machen, bei Männern Gonadenschutz ventral anbringen und bei Frauen dorsal.

Arzt    top
Thorax im Hängen
Thorax im hängen

Kassette/Abstand

Format 18/25-24/30 / FFA 1,50m / AT

Vorbereitung:

Röntgenschale mit entsprechenden Polstern und Klettbänder auswählen und vorbereiten. Schale etwas auseinander drücken und Kind von Hilfsperson hineinlegen lassen, in Rückenlage, Kopf Richtung Aufhängung.

Fixierung:

Arme über Kopf mit Schlaufen fixieren, Arme gestreckt, ggf. Kind etwas nach unten ziehen. Beine anheben und dickes Poster unter Po, flaches Polster auf Bauch und Beine. Klettbänder gut befestigen, so dass sich das Kind nicht in der Schale verdrehen kann.

Lagerung:

Kind in pa-Richtung an der Vorrichtung aufhängen. Röntgenplatte in Höhe einstellen, oberer Rand ca. 2 cm über Schulter. Gonadenschutz in entsprechender Höhe positionieren, Messkammer an der rechten oder linken Scapulaspitze platzieren.

Zentralstrahl:

Senkrecht auf Sternummitte. Querstrahl in gedachter Höhe Mammillen. Lichtvisier cranial leicht Schulter überstrahlt.

Qualitätskriterien:

Abgebildet müssen sein: beide Lungenflügel, PC-Winkel und Lungenspitzen. Die ersten 3-5 Rippen sollten schwach erkennbar sein, die inneren Scapularänder sollten außerhalb des Thorax liegen.

Aufnahmedaten & Einstelltechnik

Aufnahmedaten

Aufnahmeart:

Rasterwandgerät

Belichtungsautomatik:

mittleres Messfeld

Bildempfängerdosis:

SC 400

Fokus-Detektor-Abstand:

180 (150-200) cm

Brennflecknennwert:

≤1,3

Aufnahmespannung:

125 (100 – 150) kV

Expositionszeit:

< 40 ms

Streustrahlenraster:

r 12 (8)

Pädiatrische Besonderheiten:

seitliche Thoraxaufnahmen nur bei besonderen Fragestellungen und nach Auswertung der ap/pa-Aufnahmen

Aufnahmeart:

Rasterwandgerät, Thoraxstativ, Aufnahmetisch; in aufrechter Position (Hängen, Sitzen, Stehen) Bei Neugeborenen und nicht kooperierenden Patienten im Liegen. Bei kooperierenden Patienten Aufnahmen in aufrechter Position pa-, bei nicht kooperierenden ap-Richtung

Aufnahmespannung:

60 – 80 kV, ab dem 8. Lebensjahr 100 – 120 kV

Zusatzfilterung:

1 mm Al + mindestens 0,1 mm Cu

Bildempfängerdosis:

Frühgeborene (bis 1000 g Gewicht): SC 400; Säuglinge, Kinder und Jugendliche: SC 800 (400)

Brennflecknennwert:

0,6 (≤ 1,3)

Expositionszeit:

< 5 (10) ms

Streustrahlenraster:

r 8, ohne

Belichtungsautomatik:

Freie Einstellung an Hand körpergewichtsbezogener Tabellen ist bei Säuglingen und Kindern vorzuziehen. BLA nur bei grösseren Kindern (ab dem 8. Lebensjahr) und Jugendlichen mit Streustrahlenraster.

Strahlenschutz:

Bleigummiabdeckung der unmittelbar an die Einblendung des Nutzstrahlungsfeldes anschliessenden Abschnitte des Körperstamms

Vorbereitung des Patienten:

Thorax von Kleidung und störenden Metallen frei machen, bei Männern Gonadenschutz ventral anbringen und bei Frauen dorsal.

Sternum p.a.
Sternum p.a.

Kassette/Abstand

Format 24/30 hoch / FFA 1,15m

Lagerung:

Patient in Bauchlage, rechter Arm nach oben abgewinkelt, linker Arm körpernah, rechte Scapula nach außen schieben. Bei flachen Patienten rechte Seite unterpolstern.

Zentralstrahl:

Senkrecht auf Mitte des Freiraumes zwischen BWS und Scapularand, sowie Kassettenmitte, bzw. 2-3 QF neben der Wirbelsäule. Oberer Kassettenrand: 2-3 QF oberhalb des getasteten Jugulums (evtl. in Höhe Schulter), in der Breite stärker Einblenden.

Qualitätskriterien:

Das Sternum soll sich in den rechten Hemithorax projizieren, es darf weder von der Wirbelsäule (bei zu geringer) noch vom Schulterblatt (bei zu starker Anhebung) überlagert sein.

Aufnahmedaten & Einstelltechnik

Aufnahmedaten

Aufnahmeart:

Rastertisch oder Rasterwandgerät

Belichtungsautomatik:

mittleres Messfeld

Bildempfängerdosis:

SC 400

Fokus-Detektor-Abstand:

115 cm

Brennflecknennwert:

≤1,3

Aufnahmespannung:

70 – 75 kV

Expositionszeit:

< 100 ms

Streustrahlenraster:

r 8 (12)

Pädiatrische Besonderheiten:

Aufnahmeart:

Aufnahmetisch, Rastertisch

Aufnahmespannung:

60 – 70 kV,ggf. ohne Raster

Zusatzfilterung:

1 mm Al + mindestens 0,1 mm Cu

Bildempfängerdosis:

SC 800 (400)

Brennflecknennwert:

0,6 (≤ 1,3)

Streustrahlenraster:

r 8, bei Aufnahmen der Rippen und des Sternums bei Säuglingen über 6 Monaten, Kindern und Jugendlichen

Belichtungsautomatik:

ohne

Strahlenschutz:

Bleigummiabdeckung der unmittelbar anschließenden Abschnitte des Körperstamms

Vorbereitung des Patienten:

Oberkörper frei machen, Schmuck ablegen, Gonadenschutz dorsal anlegen.

Sternum lateral
Sternum lateral
Sternum lateral

Kassette/Abstand

Format 24/30 hoch evtl. 20/40 / FFA 1,15m

Lagerung:

1. Möglichkeit:

Patient steht seitlich am Stativ, Arme hinter dem Rücken verschränken, Kopf hochheben, Brustkorb leicht nach vorne beugen. (Galionsfigur)

2. Möglichkeit:

Patient in Seitenlage, Arme hoch über den Kopf, Kopf anheben (Jugulum und Proc. xiphoideus im Längsstrahl des Lichtvisiers), evtl. Indianer.

Zentralstrahl:

Senkrecht auf Objekt- und Filmmitte, freie Belichtung - nicht über Messkammer.

Qualitätskriterien:

Streng seitliche und vollständige Abbildung von Manubrium sterni bis Proc. xiphoideus.

Aufnahmedaten & Einstelltechnik

Aufnahmedaten

Aufnahmeart:

Rastertisch oder Rasterwandgerät

Belichtungsautomatik:

ohne/mittleres Messfeld

Bildempfängerdosis:

SC 400

Fokus-Detektor-Abstand:

115 cm

Brennflecknennwert:

≤1,3

Aufnahmespannung:

75 – 85 kV

Expositionszeit:

< 100 ms

Streustrahlenraster:

r 8 (12)

Pädiatrische Besonderheiten:

Zusatzfilterung:

1 mm Al + mindestens 0,1 mm Cu

Bildempfängerdosis:

SC 800 (400)

Brennflecknennwert:

0,6 (≤ 1,3)

Streustrahlenraster:

r 8, bei Aufnahmen der Rippen und des Sternums bei Säuglingen über 6 Monaten, Kindern und Jugendlichen

Belichtungsautomatik:

ohne

Strahlenschutz:

Bleigummiabdeckung der unmittelbar anschließenden Abschnitte des Körperstamms

Vorbereitung des Patienten:

Oberkörper frei machen, Schmuck ablegen, Gonadenschutz seitlich anlegen.

Arzt    top
Obere Rippen (I-VII) a.p.
Obere Rippen (I-VII) a.p.
Obere Rippen (I-VII) a.p.

Kassette/Abstand

Format 24/30 hoch / FFA 1,15m

Lagerung:

Patient in Rückenlage, Arm der aufzunehmenden Seite anwinkeln, Gesicht zur entgegengesetzten Seite drehen.

Zentralstrahl:

Senkrecht auf Kassettenmitte und Objekt. Oberer Kassettenrand 2 QF oberhalb der Schulter, evtl. Reismehlsack zum Dickenausgleich.

Bemerkung:

Atemphase: Atemstillstand in Inspiration.

Qualitätskriterien:

Der obere Anteil der Rippen muss vollständig abgebildet sein.

Aufnahmedaten & Einstelltechnik

Aufnahmedaten

Aufnahmeart:

Rastertisch oder Rasterwandgerät

Belichtungsautomatik:

mittleres Messfeld

Bildempfängerdosis:

SC 400

Fokus-Detektor-Abstand:

115 cm

Brennflecknennwert:

≤1,3

Aufnahmespannung:

60 – 75 kV

Expositionszeit:

< 100 ms

Streustrahlenraster:

r 8 (12)

Pädiatrische Besonderheiten:

Zusatzfilterung:

1 mm Al + mindestens 0,1 mm Cu

Bildempfängerdosis:

SC 800 (400)

Brennflecknennwert:

0,6 (≤ 1,3)

Strahlenschutz:

Bleigummiabdeckung der unmittelbar anschließenden Abschnitte des Körperstamms

Vorbereitung des Patienten:

Oberkörper frei machen, Schmuck ablegen, Gonadenschutz anlegen.

Arzt    top
Untere Rippen (VIII- XII) a.p.
Untere Rippen (VIII- XII) a.p.
Untere Rippen (VIII- XII) a.p.

Kassette/Abstand

Format 24/30 hoch / FFA 1,15m

Lagerung:

Patient in Rückenlage.

Zentralstrahl:

Senkrecht auf Kassettenmitte und Objekt. Unterer Kassettenrand in Höhe Beckenkamm (2-3 QF oberhalb)

Bemerkung:

Atemphase: Atemstillstand in Exspiration.

Qualitätskriterien:

Der untere Anteil der Rippen muss vollständig abgebildet sein.

Aufnahmedaten & Einstelltechnik

Aufnahmedaten

Aufnahmeart:

Rastertisch oder Rasterwandgerät

Belichtungsautomatik:

mittleres Messfeld

Bildempfängerdosis:

SC 400

Fokus-Detektor-Abstand:

115 cm

Brennflecknennwert:

≤1,3

Aufnahmespannung:

60 – 75 kV

Expositionszeit:

< 100 ms

Streustrahlenraster:

r 8 (12)

Pädiatrische Besonderheiten:

Zusatzfilterung:

1 mm Al + mindestens 0,1 mm Cu

Bildempfängerdosis:

SC 800 (400)

Brennflecknennwert:

0,6 (≤ 1,3)

Strahlenschutz:

Bleigummiabdeckung der unmittelbar anschließenden Abschnitte des Körperstamms

Vorbereitung des Patienten:

Oberkörper frei machen, Schmuck ablegen, Gonadenschutz anlegen.

Arzt    top
Hemithorax
Hemithorax
Hemithorax

Kassette/Abstand

Format 20/40 hoch evtl. 35/43 / FFA 1,15m

Lagerung:

Der Patient steht mit dem Rücken am Stativ. Die Aufnahme kann auch im Liegen angefertigt werden. Kopf zur Gegenseite drehen. Die Verwendung eines Ausgleichskeils wird empfohlen, wenn der gesamte Hemithorax (1. Bis 12. Rippe) abzubilden ist. Dies entfällt bei Anwendung der digitalen Radiographie.

Zentralstrahl:

Senkrecht auf Kassettenmitte und Objekt. Obere Kassettengrenze entspricht der oberen Hautgrenze.

Bemerkung:

Atemphase: Atemstillstand in Exspiration bzw. Inspiration je nach Region.
Cave: Claviculafraktur.

Qualitätskriterien:

Die Rippen müssen vollständig abgebildet sein.

Aufnahmedaten & Einstelltechnik

Aufnahmedaten

Aufnahmeart:

Rastertisch oder Rasterwandgerät

Belichtungsautomatik:

mittleres Messfeld

Bildempfängerdosis:

SC 400

Fokus-Detektor-Abstand:

115 cm

Brennflecknennwert:

≤1,3

Aufnahmespannung:

60 – 75 kV

Expositionszeit:

< 100 ms

Streustrahlenraster:

r 8 (12)

Pädiatrische Besonderheiten:

Zusatzfilterung:

1 mm Al + mindestens 0,1 mm Cu

Bildempfängerdosis:

SC 800 (400)

Brennflecknennwert:

0,6 (≤ 1,3)

Strahlenschutz:

Bleigummiabdeckung der unmittelbar anschließenden Abschnitte des Körperstamms

Vorbereitung des Patienten:

Oberkörper frei machen, Schmuck ablegen, Gonadenschutz anlegen.

Arzt    top
User:
Eingegebene Zeichen: 0


Schließen
User:
Eingegebene Zeichen: 0


Schließen
User:
Eingegebene Zeichen: 0


Schließen
User:
Eingegebene Zeichen: 0


Schließen
User:
Eingegebene Zeichen: 0


Schließen
User:
Eingegebene Zeichen: 0


Schließen
User:
Eingegebene Zeichen: 0


Schließen
User:
Eingegebene Zeichen: 0


Schließen