Schulter

Auswahl
Schulter a.p. (Schultergelenk nach Grashey)
Schulter a.p. (Schultergelenk nach Grashey)
Schulter a.p. (Schultergelenk nach Grashey)

Beurteilungskriterien:

Außenrotation ->Tuberculum majus lateral randbildend, Innenrotation ->Tuberculum minus medial randbildend

Gelenkspaltweite 4-6 mm

Weite des subacrominalen Raumes exakt nur in der 10 – 15° nach kaudal angulierten Aufnahme bestimmbar („Morrison, Outlet View“)! Normalerweise 1 - 1,5 cm, < 6 mm -> wohl pathologisch, Impingment röntgenlog. wahrscheinlich, Cave. rein klinische Diagnose!

Normvarianten: Os glenoidale (akzessorischer Ossikel kaudal des Glenoids), persistierende Akromion- oder Korakoidapophyse, entwicklungsbedingte Pfannenranddefekte

Pedbone
Alter: <1
Alter: 1
 
Alter: 2
 
Alter: 3
 
Alter: 4
 
Alter: 5
 
Alter: 6
   
Alter: 7
   
Alter: 8
 
Alter: 9
 
Alter: 10
 
Alter: 11
 
Alter: 12
 
Alter: 13
 
Alter: 14
 
Alter: 15
 
Alter: 16
 
Alter: 17
 
Alter: 18
 
Alter: 19
 
Alter: 20

RTA    TraumaRad    top
Schulter seitlich (Y-View)
Schulter seitlich (Y-View)
Schulter seitlich (Y-View)

Bei Luxation zusätzlich zur glenoidtangentialen Aufnahme problemlos durchführbar! Axiale Aufnahme schmerzbedingt meist nicht möglich.

Beurteilungskriterien:

Skapula bildet sich als Y ab

Humeruskopf projiziert sich in das Glenoid? Luxation? Luxationsrichtung?

Weite des subacrominalen Raumes exakt nur in der 10 – 15° nach kaudal angulierten Aufnahme bestimmbar („Morrison, Outlet View“)! Normalerweise 1 - 1,5 cm, < 6 mm -> wohl pathologisch, Impingment wahrscheinlich

Normvarianten: Os glenoidale (akzessorischer Ossikel kaudal des Glenoids), persistierende Akromion- oder Korakoidapophyse, entwicklungsbedingte Pfannenranddefekte

Schulterluxationen:

Anteriore Luxation (2) 95%= anteriore infraglenoidale Luxation, Kopf liegt vor Glenoid
Posteriore Luxation (2) 3%: wird häufig übersehen! Kopf liegt hinter Glenoid, Hochstand des Humeruskopfes, fixierte Innenrotation des Humeruskopfes => atypische Projektion des Humeruskopfes: “ drumstick or bulb appearance“ (Birnenform), Muldenzeichen („trough line“), „rim sign“ in der ap bzw. glenoidtagentialen Aufnahme
Zweite Ebene, z.B. transskapuläre Aufnahme zeigt die Richtung der Luxation. Cave. rein klinische Diagnose!

Begleitverletzungen? (-> heute umfassend mit CT/MRT zu beurteilen)
 
 
 
Hill- Sachs Läsion = Dorsokraniale Humeruskopf-Impressionsfraktur (50%) (Aufnahme der 1. Wahl: Stryker oder CT)
umgekehrte Hill-Sachs Läsion = anteromediale Impression nach hinterer Luxation
 
Bankart-Läsion: Abriss des vorderen Labrum-Kapsel-Komplexes bzw. Abrissfraktur des vorderen unteren Glenoidrandes (-> CT-Athrographie, Arthro-MRT)

Pedbone
Alter: <1
Alter: 1
 
Alter: 2
 
Alter: 3
 
Alter: 4
 
Alter: 5
 
Alter: 6
   
Alter: 7
   
Alter: 8
 
Alter: 9
 
Alter: 10
 
Alter: 11
 
Alter: 12
 
Alter: 13
 
Alter: 14
 
Alter: 15
 
Alter: 16
 
Alter: 17
 
Alter: 18
 
Alter: 19
 
Alter: 20

RTA    TraumaRad    top
Schulter axial
Schulter axial
Schulter axial

Beurteilungskriterien:

Unverzerrte Darstellung von Proc. coracoideus und AC-Gelenk, das sich in den Oberarm projiziert.

Impressionsfrakturen am Humeruskopf (->CT)? Hill-Sachs-Delle (dorsokranial)? Umgekehrte Hill-Sachs Läsion (anteromedial)?

Frakturen an Tuberculum minor, Glenoid(->CT), Coracoid,Acromion?

Pedbone
Alter: <1
Alter: 1
 
Alter: 2
 
Alter: 3
 
Alter: 4
 
Alter: 5
 
Alter: 6
   
Alter: 7
   
Alter: 8
 
Alter: 9
 
Alter: 10
 
Alter: 11
 
Alter: 12
 
Alter: 13
 
Alter: 14
 
Alter: 15
 
Alter: 16
 
Alter: 17
 
Alter: 18
 
Alter: 19
 
Alter: 20

RTA    TraumaRad    top
Schulter nach Morrison oder Outlet View
Schulter Outlet View

Indikation:

v.a. Impingementsyndrom: Beurteilung des Akromions, des AC-Gelenks, evtl. hilfreich zur Diagnostik von Luxationen

Beurteilungskriterien:

Impingementsyndrom (2, 3): Neigungswinkel des Akromions -> Je gebogener bzw. hakenförmiger desto höher ist die Wahrscheinlichkeit. Radiologische Befunde: Zystenbildung im Bereich des Tuberculum majus? Subchondrale Sklerosierung am Tuberculum majus oder subacromiale Osteophytenbildung? Verkalkungen im Verlauf der Supraspinatussehne?

subacrominalen Raumes: normalerweise 1 - 1,5 cm, < 10 mm -> wahrscheinlich, < 6 mm -> sicher pathologisch

Pedbone
Alter: <1
Alter: 1
 
Alter: 2
 
Alter: 3
 
Alter: 4
 
Alter: 5
 
Alter: 6
   
Alter: 7
   
Alter: 8
 
Alter: 9
 
Alter: 10
 
Alter: 11
 
Alter: 12
 
Alter: 13
 
Alter: 14
 
Alter: 15
 
Alter: 16
 
Alter: 17
 
Alter: 18
 
Alter: 19
 
Alter: 20

RTA    TraumaRad    top
Schwedenstatus (3 Aufnahmen)
Schwedenstatus (3 Aufnahmen)
Schwedenstatus (3 Aufnahmen)
Schwedenstatus (3 Aufnahmen)

Indikation:

Bei V.a. Fraktur des Tuberculum major, nach Luxation und Periathritis, bei Impressionsfraktur nach Luxation, was bei normalen Schulteraufnahmen nicht diagnostizierbar sind, Rotatorenmanschettenverletzung

Beurteilungskriterien:

Knöcherne Vorsprünge am Schulterdach oder Oberarmkopf? Methode der 1. Wahl = Sonographie

Pedbone
Alter: <1
Alter: 1
 
Alter: 2
 
Alter: 3
 
Alter: 4
 
Alter: 5
 
Alter: 6
   
Alter: 7
   
Alter: 8
 
Alter: 9
 
Alter: 10
 
Alter: 11
 
Alter: 12
 
Alter: 13
 
Alter: 14
 
Alter: 15
 
Alter: 16
 
Alter: 17
 
Alter: 18
 
Alter: 19
 
Alter: 20

RTA    TraumaRad    top
Schulter nach Velpeau
Schulter nach Velpeau

 

Gute Beurteilbarkeit der Relation zwischen Humeruskopf zur Glenoidpfanne.

Pedbone
Alter: <1
Alter: 1
 
Alter: 2
 
Alter: 3
 
Alter: 4
 
Alter: 5
 
Alter: 6
   
Alter: 7
   
Alter: 8
 
Alter: 9
 
Alter: 10
 
Alter: 11
 
Alter: 12
 
Alter: 13
 
Alter: 14
 
Alter: 15
 
Alter: 16
 
Alter: 17
 
Alter: 18
 
Alter: 19
 
Alter: 20

RTA    TraumaRad    top
Scapula p.a. , liegend oder stehend (ventro-dorsal)
Scapula liegend oder stehend (ventro-dorsal)
Scapula liegend oder stehend (ventro-dorsal)

 

Darstellung der Scapula, wobei diese in ihrem medialen Teil von den Rippen überdeckt wird, sowie die Gelenkpfanne des AC-Gelenks. Durch starke Abduktion des Arms kann die mittlere Scapulaspitze von den Rippen frei projiziert werden.

Indikation und Beurteilungskriterien:

Habituelle Luxation, gute Beurteilbarkeit der Relation zwischen Humeruskopf zur Glenoidpfanne.

Pedbone
Alter: <1
Alter: 1
 
Alter: 2
 
Alter: 3
 
Alter: 4
 
Alter: 5
 
Alter: 6
   
Alter: 7
   
Alter: 8
 
Alter: 9
 
Alter: 10
 
Alter: 11
 
Alter: 12
 
Alter: 13
 
Alter: 14
 
Alter: 15
 
Alter: 16
 
Alter: 17
 
Alter: 18
 
Alter: 19
 
Alter: 20

RTA    TraumaRad    top
Scapula lateral (tangential, Leer-Larché)
Scapula nach Neer-Larchè (tangential)
Scapula nach Neer-Larchè (tangential)

Indikation:

Impingementsyndrom und Rotatorenmanschettenläsion

Indikationen und Beurteilungskriterien:

Rotatorenmanschettenruptur (2,3,4): acromiohumerale Abstand <10 mm = Humeruskopf-Hochstand (< 10 mm verdächtig, < 6 mm beweisend). Knöcherne Vorsprünge am Schulterdach oder Oberarmkopf?, Methode der 1. Wahl = Sonographie
 
Impingementsyndrom (2,3): Neigungswinkel des Acromions? Je gebogener bzw. hakenförmiger desto wahrscheinlicher ist ein Impingment, Zystenbildung im Bereich des Tuberculum majus, Subchondrale Sklerosierung des Tuberculum majus und subakromiale Osteophytenbildung (v.a. bei Beziehung zum Ursprung des Lig. acromioclaviculare), Sehnenverkalkungen (Supraspinatussehne)?
 

bei Luxationen: Anteriore Luxation, Posteriore Luxation
CAVE: Begleitverletzungen? (-> heute umfassend mit CT/MRT zu beurteilen)

  Hill- Sachs Läsion = Dorsokraniale Humeruskopf- Impressionsfraktur (50%) (Aufnahme der 1. Wahl: Stryker oder CT)
  umgekehrte Hill-Sachs Läsion = anteromediale Impression nach hinterer Luxation
  Bankart-Läsion: Abriss des vorderen Labrum-Kapsel-Komplexes bzw. Abrissfraktur des vorderen unteren Glenoidrandes (-> CT-Athrographie, Arthro-MRT)
  Tuberculum majus (15%), Pfannenrand

Pedbone
Alter: <1
Alter: 1
 
Alter: 2
 
Alter: 3
 
Alter: 4
 
Alter: 5
 
Alter: 6
   
Alter: 7
   
Alter: 8
 
Alter: 9
 
Alter: 10
 
Alter: 11
 
Alter: 12
 
Alter: 13
 
Alter: 14
 
Alter: 15
 
Alter: 16
 
Alter: 17
 
Alter: 18
 
Alter: 19
 
Alter: 20

RTA    TraumaRad    top
User:
Eingegebene Zeichen: 0


Schließen
User:
Eingegebene Zeichen: 0


Schließen
User:
Eingegebene Zeichen: 0


Schließen
User:
Eingegebene Zeichen: 0


Schließen
User:
Eingegebene Zeichen: 0


Schließen
User:
Eingegebene Zeichen: 0


Schließen
User:
Eingegebene Zeichen: 0


Schließen
User:
Eingegebene Zeichen: 0


Schließen